Entkalken ohne Chemie! – Der Mythos vom Bioentkalker


Chemische Reaktionen im Alltag finden beispielsweise beim Kochen statt. In körpereigenen Abbauvorgängen wird die Nahrung anschließend chemisch in ihre Bestandteile zerlegt und in Energie umgewandelt.

„Auch das als „Putzen ohne Chemie“ gepriesene Auflösen von Kalkflecken mit Essig oder Zitronensaft sehr wohl ein chemischer Vorgang, da dabei festes Calciumcarbonat (Kalk) durch die Säuren zu löslichen Calciumsalzen und Hydrogencarbonat bzw. Kohlenstoffdioxid umgesetzt wird.“

Quelle:Wikipedia.de (Chemie)

Mehr dazu im Kapitel: Wie wirkt ein Entkalker.