Entkalkung von Geräten


Wie bei den meisten Reinigern / Entkalkern werden durch Erhöhung der Faktoren Zeit – Wirkstoff – Temperatur die Ergebnisse optimiert.

Extreme sind zu vermeiden:  Nicht bei mehr als 90°C, das Granulat mindestens 1:10 verdünnen und ab einer Verdünnung von 1:50 (Granulat, entspricht 1:5 von purux Swiss Turbo 2 flüssig) länger als eine Stunde einwirken lassen.

Prinzipiell sollten Sie alle Maschinen nach der Anleitungen des Herstellers entkalken.

Zur Herstellung des flüssigen Konzentrates zur Entkalkung aus purux Swiss Turbo Granulat: 1-10g Pulver und 90g Wasser mischen. Bei höherer Konzentration besteht die Gefahr der Kristallbildung, die feine Düsen und Kanäle verstopfen können.  Stellen Sie sich ein Glas Zucker vor, in das sie nur ein paar Tropfen Wasser geben. Die Kristalle bleiben erhalten.

Deshalb sollten Sie keinesfalls unter ein Mischungsverhältnis von 1:10 (wie zum Beispiel 1:5) (Swiss Turbo : Wasser) gehen, da sich sonst purux Swiss Turbo Granulat nicht ausreichend in Wasser lösen kann und die Flüssigkeit Kristalle ausbildet.

Verwenden Sie Swiss Turbo 2 Liquid, dann können Sie um schnelle Ergebnisse zu erhalten das Produkt pur verwenden oder, wenn Sie mehr Zeit haben, in einem Mischungsverhältnis bis 1:100.

10g Swiss Turbo lösen ca 10g Kalk. 100ml Swiss Turbo 2 löst ebenfalls ca. 10g Kalkablagerungen. Dies reicht beispielsweise für einen normal verkalkten Haushalts-Kaffeevollautomaten aus.

Je mehr Bläschen und Schaum sich bildet, desto intensiver und schneller ist die Wirkung. Bei kaltem Wasser und/oder schwacher Dosierung dauert die Entkalkung länger, ist aber ebenso wirksam.

Falls nicht anderweitig angegeben beziehen sich nachfolgende Mengenangaben auf purux Swiss Turbo 2 Liquid, bzw. Ihre 1:10 verdünnte Flüssigkeit mit purux Swiss Turbo.

Der Kontakt des verdünnten oder unverdünnten Entkalkers mit säureempfindlichen Materialien  beispielsweise bei Marmor, defekten Verchromungen, Email, Silber ist zu vermeiden, da diese angegriffen werden können.

Beim Weggiessen der gebrauchten Entkalkungslösung gut mit kaltem Wasser nachspülen.

Es können bereits vorhandene Schäden (z. B. bei Dichtungen) durch das Entfernen der dichtenden Kalkschicht zu Tage treten.

Bitte füllen Sie niemals Chemikalien in unbeschriftete Gläser, Flaschen etc. um. Schon gar nicht wenn in Lebensmittelverpackungen. Selbst Zitronensäure ist, obwohl es ein Lebensmittel ist unverdünnt als reines Konzentrat gesundheitsschädlich.