Zitronensäure ist keine Chemie?


Zitronensäure kann tatsächlich aus Zitronen hergestellt werden, aber nicht durch Auspressen einer Zitrone, sondern wie folgt:

„Nach dem ursprünglichen Verfahren wurde Citronensäure aus Zitrusfrüchten gewonnen: Zitronensaft wird mit konzentrierter Ammoniaklösung versetzt, eingedickt und filtriert. Das leicht lösliche Ammoniumcitrat wird durch Fällung mit Calciumchlorid in schwerer lösliches Calciumcitrat umgewandelt. Die Lösung wird erneut filtriert und der Filterkuchen in 25%-iger Schwefelsäure gelöst, wobei noch schlechter lösliches Calciumsulfat (Gips) ausfällt. Nach erneuter Filtration wird eine Citronensäurelösung gewonnen. Die reine Citronensäure erhält man durch Kristallisation.“

In der Regel wird Zitronensäure aber aus „Schimmelpilzen-Ausscheidungen“ hergestellt. Der Schimmelpilz ist mit dem in manchen Wohnhäusern auftretenden schwarzen Schimmelpilz identisch. Wissenschaftlicher ausgedrückt:

„Citronensäure wird industriell durch die Fermentation zuckerhaltiger Rohstoffe wie Melasse und Mais hergestellt. Für die Fermentation werden Aspergillus niger-Stämme verwendet.“

Quelle: wikipedia.de (Citronensäure)